Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 80 mal aufgerufen
 Die Supernasen-Welt
Herr Sasse Offline

Nasen-Charlie


Beiträge: 85
Punkte: 93

29.07.2022 18:42
Rezension zum Buch „Die Supernasen und ihre Filme“ Antworten

Hallo Zusammen,

Ich habe nun endlich das Buch durchgelesen und möchte eine kleine Rezension dazu schreiben. Ich will diese auch auf Amazon veröffentlichen, aber die Mitglieder dieses Forums bekommen somit die erste Preview :) Weitere Meinungen und Lob und Kritik zu dem Buch soll hier auch gerne gesehen sein. Immerhin handelt es sich, meines Wissens nach, um den ersten und bisher einzigen Merchandising-Artikel zu den Supernasen und den artverwandten Filmen. Und das nach 40 Jahren…! Wenn man bedenkt, was für ein Aufwand für James Bond, Star Wars, Bud Spencer oder auch den Schuh des Manitu gemacht wurde…einfach unglaublich :)

Zu aller erst. Ein großes Lob an den Autor, und das Buch ist jeden Cent wert. Denn so viele Fotos, Dokumente und auch Hintergrundinformationen wird man zu den Filmen nicht so leicht zusammen bekommen. Das Buch ist wirklich sehr schön aufgemacht, und es hat ein tolles Format, in dem die Bilder und Infos sehr gut zur Geltung kommen. Es macht Spass zu lesen und es ist interessant, die Geschichte der Supernasen kennen zu lernen (auch wenn diese den meisten Fans sicher, zumindest im Groben, schon bekannt war).

Ich möchte hiermit nun die einzelnen Kapitel des Buches beleuchten:

Vorworte: Hier kommen Karl Spiehs, Otto Retzer und Michael Kraiger zu Wort. Die Vorworte sind wirklich sehr gut geschrieben und machen Lust auf das Buch

Die wilden 80er: Eine kleine Einleitung in das „bunte Spass-Jahrzent“ in dem gefühlt alles freier und lockerer war als heute. Ich finde die Einleitung ganz gut, muss jedoch sagen, das ich persönlich in dem Buch, in dem es um die Supernasen geht, keine seitenlange Auflistung von Songs und Filmen der 80er Jahre gebraucht hätte. Ich denke, das eine kürzere Zusammenfassung auch ausreichend gewesen wäre - zumal auch einige der gezeigten Plattencover gar nicht aus den 80ern stammen (Madonna und die Beatles)

Mike Krüger: Ein toll aufgemachtes Kapitel, in dem Mike‘s Lebenslauf detailliert beleuchtet wird. Komplettiert mit vielen Fotos und Anekdoten. Top!

Thomas Gottschalk: Tommys Lebenslauf wird hier ebenso im Detail beschrieben, man erfährt viel über den Top-Star des deutschen Fernsehens. Klasse!

Die Supernase Karl Spiehs: In diesem Kapitel erfährt man viel über den „Vater“ der Supernasen (und vieler anderer Filmfiguren). Schade, das er das Jubiläum nicht mehr mitfeiern konnte. R.I.P. Karl Spiehs!

Die Geburt der Supernasen: Eine kurze Einleitung zu den Filmen. Wer hätte gewusst, das Désirée Nosbusch die Idee zu Piratensender Powerplay hatte? ;)

In den darauf folgenden Kapiteln werden die einzelnen Filme, „Piratensender Powerplay“, „Die Supernasen“, „2 Nasen tanken super“ und „Die Einsteiger“ besprochen. Man erfährt wirklich viele Infos über die Filme, komplettiert mit Bilder und Produktionsnotizen. Hier tut sich aber dennoch für mich ein großer Wermutstropfen auf: Auch wenn wirklich interessante Infos (z.B. zu einigen Drehorten) dabei sind, so sind viele Dinge doch nach wie vor unbekannt, oder werden nicht genannt. Dies betrifft sowohl auch Drehorte, als auch andere Details zu den FIlmen. Und wer z.B. auch die Wikipedia Artikel zu den einzelnen Filmen kennt (die auch schon älter sind), merkt sofort, das hier teilweise abgeschrieben wurde - selbst der Wortlaut ist oft identisch. Das finde ich persönlich sehr schade, hier hätte ich mir zum einen eine größere Kontinuität und zumindest den Versuch einer vollständigen Auflistung pro Film gewünscht. Aber wer weiß - vielleicht ist sowas nach all den Jahren auch nicht mehr möglich. Auch von den Dreharbeiten ist das ein oder andere Foto zu entdecken, was ich wiederum als „plus“ werte. Negativ jedoch - auch wenn es nur kleine Nuancen sind - sind einige Fehler im Detail, wie z.B. das Tommy und Mike der 100.000ste Besucher auf der Automobil-Ausstellung sind, nicht der 500.000st Besucher :) Aber gut, das sind Kleinigkeiten. Das jeder einzelne Film im Erscheinungsjahr jeweils der erfolgreichste deutsche Film war, steht auch im Buch. Ich wünsche es mir sehr, aber so richtig glaube kann ich es nicht, wenn man sich die Kinocharts auf diversen Seiten im Netz ansieht. Aber egal - die Supernasen sind so oder so immer vorne dabei gewesen (und 1983 war „Die Supernasen“ zweifelsfrei auf der Nummer 1 der Charts).

Im darauf folgenden Kapitel wird auf die Regisseure - Siggi Götz und Dieter Pröttel eingegangen. Kurz und knackig und gut.

Eine große Bildergalerie folgt im Anschluss. Da gibts nichts zu meckern.

Im anschließenden Kapitel „Humor schlägt Kritik“ wird detailliert darauf eingegangen, wie gut die Filme beim Publikum ankamen (und das miese Kritiken daran auch nichts ändern konnten). Was sehr gut ist, und sich ja auch bewahrheiten sollte - schließlich gibt es auch heute nicht wenige Menschen, welche die Filme nach wie vor spitze finden.

Auf den folgenden 40 Seiten findet man die Filmografien von Mike und Tommy. Schön ist, das wirklich jeder Film der beiden (plus TV-Serien usw.) beleuchtet wird. Schade ist, das sich leider auch hier kleine Fehler eingeschlichen haben. Z.B. zeigt das Gruppenfoto bei „Zärtliche Chaoten“ leider nicht Dey Young… Aber gut, in diesem Buch sind die Supernasen der Dreh und Angelpunkt.

Im darauf folgenden Kapitel „die Supernasen leben“ wird explizit auf die Fankultur und die Petitionen für einen neuen Film (und auch diese Webseite) eingegangen. Sehr schön.

Last but noch least folgt ein „Spiegel“ Interview mit Mike und Tommy aus 2017, welche auch das Plakat des nächsten Films (der hoffentlich noch realisiert wird) zeigt, sowie diverse Statements zu den Supernasen-Filmen von vielen Beteiligten.

Soweit meine kurze Rezension. Das Buch hat viel Spaß gemacht beim lesen und ich kann es nur empfehlen. Holt es Euch (wer es nicht schon hat)

____________________________________

Vielleicht....ein 3-Minuten-Steak?

pepe_nietnagel Offline

Nasministrator


Beiträge: 274
Punkte: 296

12.08.2022 16:41
#2 RE: Rezension zum Buch „Die Supernasen und ihre Filme“ Antworten

Hallo @Herr Sasse,

vielen Dank für diese ausführliche Kritik (und den exklusiven Vorab-Abdruck bei uns ).
Ich habe das Buch gerade bei meinen Eltern geparkt, werde es aber auch bald lesen.

Aber "Merchandising" gibt es bereits, siehe https://amzn.to/3zU33ka

---
"Meine Damen und Herren, darf ich um Ihre Aufmerksamkeit bitten. An der nächsten Haltestelle steigen wir beide aus." www.diesupernasen.de

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz